Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Tag 15

Theatergruppe: Vorhang auf, in Schwörbetz wed Deadä gschbilld!  Ernsthaft?

Die Schwürbitzer Theatergruppe spielte Theater! In normalen Zeiten hat diese „Schlagzeile“ im ausgehenden Jahr Gewohnheitscharakter, sind die vielen Theaterfans doch seit über 30 Jahren immer dabei, wenn sich die Theatergruppe im Herbst ins Zeug legt und für die vielen Zuschauer ein zünftiges Theaterstückchen „raus haut“. 2019 lockte man mit dem Titel „Alois, wo warst Du heute Nacht“ viele begeisterte Zuschauer in den Schützensaal auf die Göritze. Doch seither hat sich viel geändert und bereits im letzten Jahr versuchte die Truppe um Regie Sabine Wich zumindest einen Einakter „auf die Bretter“ zu bringen. Lockdown und Ausgangsbeschränkung verhinderten dies. In diesem Jahr nun, nahm man die Probenarbeit zum Stück „Die Wunderspritze“ wieder auf und alle Mitwirkenden hatten den unbedingten Willen dieses Stück „über die Bühne“ zu bringen. Am Sonntag, 1. Advent gelang es nun, wenn auch ohne Zuschauer aber doch zumindest mit viel Witz, schönen Kostümen und spritzigen Dialogen. Jetzt wird sich der eine oder die andere fragen, wenn kein Publikum, warum spielen die dann? Das Theaterstück wurde aufgezeichnet und wird am Sonntag, 19.12. – dem 4. Advent also – um pünktlich 18.00 Uhr gezeigt werden. Da man das Werk nicht auf youtube veröffentlichen wollte, ist es exclusiv auf der neuen Schwürbitzer Homepage www.schwuerbitz.de zu sehen. Das man die Gäste nicht bewirten darf, keine Eintrittsgelder generieren kann, keinen Applaus und Lacher ernten wird, trifft die gesamte Truppe natürlich hart. Und doch will man die Mitglieder und Theaterfans in diesen Zeiten nicht „alleine“ lassen. Voraussetzung für den Empfang des Spiels ist allerdings ein Laptop, Smart-TV oder Computer mit Internetzugang. Wer keinen Online-Zugang hat, kann auch gerne bei der Theatergruppe eine DVD erwerben. Diese DVD gibt es auch vom Stück 2019 und kostet 10,– Euro, die dem Filmteam gespendet werden. Zusammen mit dem Heimatbüchlein „Vergissmeinnicht“ von Gabriele Freitag auch eine schöne Geschenkidee. Theaterchefin Ulla Engelmann wird die hoffentlich vielen Zuschauer begrüßen, bevor das Spiel beginnt. Wer mitspielt und welche Kulisse man gefunden hat, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Die Verantwortlichen empfehlen jedenfalls, sich im Kreise der Familie in Reih und Glied hinzusetzen, für heiße Wienerchen, Laugen- und Käsestangen zu sorgen, der üblichen Vorstellungsverpflegung eben, Getränke in nicht zu geringem Umfang bereit zu stellen und die Theatergruppe Schwürbitz 2021 anzusehen. Das Motto, welches auf der Theatergruppen-Fahne verewigt ist, lautet „Bei uns ist immer Theater!“. Sogar in solch unvorstellbaren Zeiten. Und damit technisch auch wirklich alles klappt, sollten alle Theaterfans rechtzeitig die Homepage www.schwuerbitz.de öffnen, den „Theaterlink“ finden und um 17.58 Uhr den „Schlachtruf“ des Vereins schmettern: „Ein dreifaches Vorhang – AUF, Vorhang – AUF, Vorhang – AUF! sam

   Ein erster Einblick, quasi „durchs Schlüsselloch“ zur diesjährigen Theateraufführung!