Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

13. Februar 2022

 

2002 übernahm unser „Herby“ – Herbert Sünkel das Ordenmanagement! Sofort war da die runde Form abgeschafft und Herby steigerte sich in die Ordensbeschaffung richtig rein. Freuen Sie sich auf die von ihm gestalteten Fousenochdsordn der nächsten Jahre. In unserem Falle kommen die natürlich die nächsten Tage, hier auf schwuerbitz.de!

Das Motiv, im doppelten Sinne, ist eine Narrenkappe. Die Aufschrift lautet 20 Jahre Theatergruppe Schwürbitz. Und wenn man da mal ganz genau nachrechnet ist das schon wieder 20 Jahre her, was heißt, dass die Theatergruppe in diesem Jahr 40 Jahre alt wird.

Viel Spaß, auch mit unseren Faschingsspaßetten!

Ist es denn die Möglichkeit!?

Sehr geehrter Herr Pfarrer!

Wie Sie wissen, habe ich eine Witwe geheiratet, die eine zwanzigjährige Tochter hat. Diese hat dann mein Vater geheiratet, weil er von ihr so begeistert war. Mein Vater wurde also mein Schwiegersohn, meine Stieftochter meine Mutter. Als meine Frau den Jungen bekam, war das der Schwager meines Vaters und gleichzeitig mein Onkel (als Bruder meiner Stiefmutter). Nun hat meine Stiefmutter, die ja zugleich meine Stieftochter ist, vorgestern ebenfalls einen Jungen bekommen. Mein Vater ist ja noch fit. Also dieser Junge ist nun mein Bruder als auch mein Enkel!

Ich selbst aber bin der Mann meiner Frau und ihr Enkel (als Sohn ihres Schwiegersohnes). Meine Frau ist meine Großmutter (als die Mutter meiner Stiefmutter). Und da der Mann meiner Großmutter mein Großvater ist, bin ich nun mein eigener Großvater. Bitte, wann kann ich zur Eintragung im Kirchenbuch bei Ihnen vorbei kommen?

Hält man das für möglich?