Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Theatergruppe


Die Theatergruppe hat eine beeindruckende Geschichte hinter sich. Hier eine unvollständige Zusammenfassung der Aktivitäten, der letzten 40 Jahre.

1992 freuten sich alle Verantwortlichen über die Auszeichnung seitens der Gemeinde Michelau, welche die Theaterfreunde Schwürbitz wegen ihres Einsatzes für die Kultur mit dem „Ehrenteller der Großgemeinde Michelau“ auszeichnete. Der damalige Bürgermeister Herbert Perzel lud in ins Rathaus ein und lobte die handvoll Leute. Daraufhin war er nicht nur Fan der Truppe, sondern auch immer Schirmherr der Veranstaltung und auch selbst einmal als Überraschungsgast auf der Bühne. Im Herbst des selben Jahres spielte man den ersten großen Kracher. Mit kameradschaftlicher Unterstützung der Theatergruppe Neuses bei Kronach und deren Stück „Die gepfänd Gaaß“ hatte man den „Nerv“ des Schwürbitzer Publikums getroffen und in den Wochen um die beiden Wochenenden im November herum, war man Dorfgespräch. Besonders der Spruch „Heiland der Welt“, welcher oft auf der Bühne verwendet wurde, machte auch im „normalen Leben“ die Runde. Am 14. April 1993 folgte die für Schwürbitz schon logische Vereinsgründung. Waren ringsum Schwürbitz die Theatergruppen aus einem Sport-, Kultur-, oder Musikverein heraus als Abteilung entstanden, formierte sich im Göritzendorf eine eigenständige Theatergruppe, welche sogar eine eigene Fahne kaufte, sich eine Uniform verpasste und natürlich ab sofort über eine richtige Vereinsstruktur verfügte.

Im Jahre 1982 traten im farrzentrum „St. Josef“ von Schwürbitz einige junge Ministranten auf und brachten anlässlich des Seniorennachmittags den vorwiegend älternen Gästen ein vorweihnachtliches Theaterstücken vor. Auf Initiative von Gabriele Freitag und Lidwina Friedrich spielten die Jugendlichen „Bevor die Lichter brennen“. Dieses kleine Theaterstück gilt als Gründungsstunde der Theatergruppe Schwürbitz. In 38 Jahren hat es immer wieder Schauspieler gegeben, die mitspielten, Verantwortliche und Regie, die einstudierten und organisierten, Bühnenbauer, die anpackten, manchmal bis spät in die Nacht hinein und zauberhafte Kulissen schufen. Kein Unfall, kein Ausfall, kein Streit oder gar Zuschauermangel konnte die Schwürbitzer Schauspielerinnen und -spieler stoppen und man hatte auch für dieses Jahr Pläne und einige Stücke zur Auswahl, die man Mitte November „auf die Bretter“ bringen wollte. 38 Jahre ununterbrochen und nun diese Pandemie, deren Namen man mittlerweile schon nicht mehr hören kann. „Und was nun?“, fragte sich die Runde um Vorsitzende Ulla Engelmann und Regie Sabine Wich vor kurzem, anlässlich einer Ausschußsitzung. Soll wirklich dieser unsichtbare Virus die Erfolgsstory stoppen?

Seit 1999 hat man eine eigene Vereinsfahne

Angesprochener Manfred König wurde Erster Vorstand und blieb es 24 Jahre lang. 1996 folgte das erste „Open-Air-Theater“ gezeigt. Freiluftveranstaltungen gehörten von da an, immer wieder mal zum Angebot. Bei „Ein Abend am Main, mit Liedern vom Rhein“ hatte man erstmals das Gefühl, wettertechnisch ein besonderes Verhältinis zu Petrus zu haben. Denn von den vielen Open-Airs, die man bisher anstrengte, fiel nicht eines dem Wetter zum Opfer. Besonders spürte man dies bei der „Kleinen Hexe“ im Jahr 2005, als es von Marktgraitz über Hochstadt bis Michelau in Strömen regnete und am Pfarrzentrum Schwürbitz, da wo die Bühne im Freien aufgebaut war, es bis auf einige Tropfen trocken blieb. 2005 feierte die Theatergruppe kräftig das Ortsjubiläum 825 Jahre mit und spendierte der Ortschaft ein großes Brillantfeuerwerk. Im Jahre 2007 feierte man selbst und zwar das 25-jährige Theatergruppenjubiläum mit dem bis dato größtmöglichen Aufwand und Erfolg. Am Rudufersee wurde ein ganzes Hotel, das „Weiße Rössl“ aufgebaut. Eine Tribüne für 700 Personen visavis und alle Versorgungs- Umkleide- und Technikräume drum herum.

Die Vorstandschaft musste bei der Gemeinde, wie zuvor schon im Fischerhof bei der Familie Fischer, wo das „Rössl“ erstmals unter freiem Himmel aufgeführt wurde, große Überzeugungsarbeit leisten, ging man bei diesem „Event“ in beiden Fällen zuerst von einer Sauf- und Feierveranstaltung aus. Die Theatergruppe überzeugte allerdings mit feinstem Programm, einer hervorragenden Organisation, bester Verpflegung und einem großen Bühnenspektakel.

Mehrfach waren Höchstleistungen gefragt, wenn sich der Vorhang zum Rössl wieder mal öffnete


Mit dem Stück „Der Räuber Hotzenplotz“ fügte die Theatergruppe 2009 eine weitere Veranstaltungsart hinzu, welche in erster Linie Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt stellte. Und das nicht nur als Zielgruppe, also als Publikum, sondern vor allem auch auf der Bühne. Mit einem Streich hatte man eine Jugendabteilung und die spielenden Kinder waren mit Feuereifer dabei. Das ging soweit, dass die Enttäuschung groß war, als die angesetzten Termin perdue waren und plötzlich keine Probe, Aufführung oder Treffen mehr statt fanden. Natürlich möchten Kinder weiter spielen, doch wann setzt man wieder einmal Inszenierung an? 2012 bot sich wieder die Gelegenheit und zwar als „Kracher“ zum 30-jährigen Jubiläum der Theatergruppe mit Peter Pan und seinen Abenteuern. Mit sechs Bühnenbildern wuchs da nicht nicht nur der Bautrupp über sich hinaus. Die 17 jungen Schauspieler zauberten im wahrsten Sinne des Wortes eine Peter Pan-Story, wie man sie am Obermain von einem Laientheater noch nicht gesehen hat. Natürlich werden Jubiläen bei der Theatergruppe auch gerne mit einem Gottesdienst und einer Feierstunde zelebriert. So zählen nicht nur Treffen im Pfarrzentrum bei guter Verpflegung zu den Höhepunkten, sondern immer wieder die abschließenden Treffen, wenn eine Theatersaison gut verlaufen ist. „Die spanische Fliege“, ein Boulevardstück, welches man auch aus dem Fernsehen kennt, war eine weitere Herausforderung im Jahr 2013. Und wieder musste Überzeugungsarbeit geleistet werden – 2015. Diesmal wollten Stadt- und Kurverwaltung von Bad Staffelstein genau wissen, was das „Weiße Rössl“ der TGS zu leisten vermag. Auf der „heiligen“ Seebühne durfte man zwar spielen aber doch bitte ohne Eintritt. Eine Forderung, der man ob der imensen Kosten nicht nachkommen konnte und man überzeugte auch diesmal. Ausverkaufte Vorstellungen und reichlich gute Kritiken waren der Lohn der vielen Arbeit.

Zurück im heimischen Saal bot man in den letzten Jahren „Die Nacht der Nächte“, „Ein durchsichtiger Schwindel“, „Des Erbschaftsschränkla“ und „Alois, wo warst Du letzte Nacht“ an und hatte immer volles Haus. Zwischendurch zeigte die Jugendabteilung mit einem Kindertheater im Biergarten der Schützen das zauberhafte Stück „Aladdin“ und im letzten Jahr bauten die Theaterleute gänzlich auf die Zusammenarbeit mit den Schützen und spielten im Schützensaal. Das man jedoch so schnell ausgebremst werden würde, hätte sich niemand vorstellen können. Also überlegte man in besagter Ausschusssitzung, was man dem treuen Publikum anbieten könnte, ohne hunderte von Menschen zusammen zu setzen, was in diesem Jahr absolut nicht möglich ist. Das Ergebnis der Überlegungen ist, dass man zwei bis drei Stücke einstudiert, diese aufnimmt und zur besten Theaterzeit der breiten Öffentlichkeit online zur Verfügung stellt. Die genaue Vorgehensweise wird noch bekannt gegeben und sicherlich kann dieses Angebot keine Live-Veranstaltung auf der Bühne ersetzen. Doch man will sich einfach nicht von dieser Pandemie unterbrechen lassen, dem Publikum im Herbst etwas bieten und gemeinsam hoffen, dass man im nächsten Jahr die Planungen wieder in Richtung Open-Air oder Herbsttheater lenken kann. Die Fans der Theatergruppe Schwürbitz sind eingeladen, sich im Internet das diesjährige Theater anzuschauen oder sich einen Datenträger zu kaufen, den die Theatergruppe im Herbst anbieten wird



Theatertage 2019

Der letzte Auftritt war „Alois, wo warst Du heute Nacht“

Der erste 3-Akter im Schützensaal war auch gleichzeitig der letzte Akt für die Theatergruppe vor der Corona-Pandemie.

Aktuelle Aussagen zur Situation

„Jede helfende Hand werde gebraucht, denn man wolle aktiv und stimmungsvoll zurück kommen.“

Erste Vorstizende des Vereins

Ulla Engelmann

„Wir haben Ideen und Geduld und es gibt eine Zeit nach Corona!“

Theatermanager, Vater des Vereins und gute Seele des Vereins.

Manfred König
  SpieljahrEreignisTitel  
2021Corona Spielpause
2020Corona Spielpause
2020Theater-Show-Fasching"Der Berg ruft"
2019Theater-Show-Fasching"Nonnstob-Nonsens"
2019UmzugAuszug aus dem Saal "Zum Hirschen" und Wechsel in die Schießhalle der Schützenfreunde
2019Jubiläum100 Ausgabe der Vereinszeitschrift "Lampenfieber"
2019Herbsttheater"Alois wo warst du heute Nacht?
2019SeniorentagKindertheater " Das allerschönste Weihnachtsgeschenk"
2019AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2018Theater-Show-Fasching"Jung und Alt im Märchenwald"
2018Kindertheater"Aladin und die Wunderlampe"
2018HeimatabendFränkisch, unterhaltsam und mit viel Gefühl
2018Gedichtebandmit "Vergissmeinnicht" verlegt die Theatergruppe den zweiten Gedichtband von Gabi Freitag
2018Herbsttheater"Des Erbschaftsschränkla"
2018TheaterfahrtAktivenausflug zum "Ritteressen"
2018SeniorentagKindertheater "Engelchen und Teufelchen"
1442018WeihnachtsmarktJubiläum "25 Jahre Weihnachtsmarkt"
2018AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2017Theater-Show-Fasching"Die Nacht der Nächte"
2017TheaterfahrtZu "Heissmann und Rassau nach Fürth" - "Die spanische Fliege"
2017Theater-Show-Fasching"Die Nacht der Nächte"
2017Amtsübergabenach 35 Jahren Regie übergibt Gabi Freitag das Amt an Sabine Wich
2017Herbsttheater"Ein durchsichtiger Schwindel"
2017SeniorentagKindertheater "Ein Engel auf Erden"
2017AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2016Theater-Show-Fasching"Auf zur Pirsch beim Hirsch"
2016TheaterfahrtAusflug nach Salzburg und ins "Weisse Rössl" nach St. Wolfgang
2016Amtsübergabenach 24 Jahren Vorstand übergibt Manfred König das Amt an Ulla Engelmann
2016AmtsübergabeLisa Motschenbacher übernimmt die Regie für das Theater am Seniorentag
2016EventIrischer Abend mit Livekonzert und Whiskey
2016Herbsttheater"Die Nacht der Nächte"
2016SeniorentagKindertheater "Achtung Nikolaus"
2016AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2015Theater-Show-Fasching"Dies und das - von allem was"
2015Open-Air-Theater"Im weißen Rössl" auf der Seebühne im Kurpark von Bad Staffelstein
2015HerbsttheaterSpielpause
2015SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2015AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2014Theater-Show-Fasching"Die goldenen 20er Jahre"
2014Herbsttheater"Die gepfänd Gaaß"
2014SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2014AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2013Theater-Show-Fasching"Vom Broudwöschststand ins Morgenland"
2013Jubiläum150 Jahre Freiwillige Feuerwehr / 150 Jahre TV Schwürbitz / Helferdienst
2013Herbsttheater "Die spanische Fliege"
2013SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2013AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2012Theater-Show-Fasching"Südseezauber"
2012Kindertheater"Peter Pan"
2012Herbsttheater"Zum Gsundheitsapostel"
2012SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2012AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2011Theater-Show-Fasching"Bäuerin sucht Mann"
2011Festebeim "Dorfbrunnenfestla", Schützenfest, Fronleichnam und allen Veranstaltungen am Ort sind wir dabei
2011Führungenwir zeigen unseren Mitgliedern unsere beiden Ortskirchen
2011Herbsttheater"Verliebt, verlobt, verrechnet"
2011SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2011AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2010Theater-Show-Fasching"Im wilden Westen"
2010Jubiläum100 Jahre RV Concordia "Das Wirtshaus im Spessart"
2010TheaterfahrtWeinprobe auf dem "Monte Castello Gallini"
2010Herbsttheater"Die zwei Halbschönen"
2010SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2010AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2009Theater-Show-Fasching"Heut gehen wir ins Maxim"
2009Kindertheater"Der Räuber Hotzenplotz" wird auf dem Göritzenplateau gezeigt
2009Herbsttheater"Das Wirtshaus im Spessart"
2009TheaterfahrtAusflug ins Erzgebirge
2009SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2009AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2008Theater-Show-Fasching"Das gab´s nur einmal"
2008TheaterfahrtWeinfahrt ins Handthal
2008Herbsttheater"Der ledige Gottlieb"
2008SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2008AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2007Jubiläum25 Jahre Theatergruppe Schwürbitz
2007Open-Air-Theater"Im weißen Rössl" am Rudufersee
2007Gedichtebanddie Theatergruppe verlegt den Gedichteband "A Sträußla Veichela" von Regie Gabi Freitag
2007Klausurtagungdie Vorstandschaft geht zur Jahresplanung erstmalig in Klausur
2007Herbsttheater"Gsundheit hot ihrn Preis"
2007SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2007AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2006Theater-Show-Fasching"Hüttengaudi"
2006Herbsttheater"Alta Lieb und neua Suppn"
2006Seniorentag"Das Weihnachtspäckchen"
2006AktionenKerwa, Schützenfest, Weihnachtsmarkt, Winterwanderung
2005Jubiläum825 Jahre Schwürbitz
2005Theater-Show-Fasching"Foußenocht fe gruoß und klaa- ve de Görtzen bis no zen Maa"
2005Kindertheater"Die kleine Hexe" als Open-Air
2005Kirchweihdie "Kerwa" lebt wieder auf und die Theatergruppe hilft und gestaltet mit
2005Jubiläumhistorische Ortsführung
2005Herbsttheater"Mord im Hühnerstall"
2005SeniorentagNikolausbesuch, Gedichte und Gedanken
2005WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
2004Theater-Show-Fasching"Alles Klimbim"
2004Hersttheater"Maximilian, jetzt bist du dran"
2004SeniorentagKindertheater "Die Legende von Weihnachten"
2003Theater-Show-Fasching"Ein bisschen Spaß muss sein"
2003Herbsttheater"Dä Reigschlaaft"
2003Seniorentag"Die Wunderspritze"
2003WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
2002Theater-Show-Fasching"Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein"
2002Jubiläum20 Jahre Theatergruppe
2002Open-Air-Theater"Die Dorfprinzess"
2002Herbsttheater"Blouß kana Männe"
2002Seniorentag"Das Loch im Glück
2002WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
2001VereinskleidungFür die Fahnenabordnung wird eine Vereinsuniform angeschafft
2001Theater-Show-Fasching"Vorhang auf, mier haam an drauf"
2001Herbsttheater"Pension Schöller"
2001SeniorentagKindertheater "Der taube Michl" und "Die Herbergssuche"
2001WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
2000Theater-Show-Fasching"2000 und eine Nacht"
2000Herbsttheater"Dä Schneider Zwirn"
2000SeniorentagKindertheater "Früchtchen in Pfarrers Garten"
2000WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
1999Theater-Show-Fasching"Bunter Faschingssalat"
1999Herbsttheater"Beim Kreuzl im Tannengrund"
1999FahnenweiheWir bekommen unsere eigene Vereinsfahne
1999Jubiläum100 Jahre Herz-Jesu-Kirche "Das Brautexamen"
1999Seniorentag"Das Brautexamen"
1999WinterwanderungHerbys Wanderung zwischen den Jahren
1998Theater-Show-Fasching"Rambazamba im weißen Rössl"
1998Open-Air-Theater"Im weißen Rössl am Wolfgangsee" im Fischerhof
1998Herbsttheater"Dä Dollarflüeße"
1998Seniorentag"Die Sendung"
1998Winterwanderung1. Herbys Winterwanderung
1997Herbsttheater"Im weißen Rössl am Wolfgangsee"
1997SeniorentagGedichte, Lieder und Gedanken zum Fest
1997Erster Theater-Show-Fasching"Jetzt tanzen alle Puppen"
1997SeniorentagKindertheater "Die Zündhölzer"
1996Open-Air-Theater"Ein Abend am Main, mit Liedern vom Rhein"
1996Herbsttheater"Die Wahlkrämpfer"
1996Seniorentag"August die Weihnachtsperle"
1995Herbsttheater"Die Junggsellensteuer"
1995Seniorentag"Bevor die Lichter brennen"
1994Herbsttheater"Unne Gulaschoma"
1994WeihnachtsmarktTeilnahme am "1. Schwürbitzer Weihnachtsmarkt", seither dabei
1993Vereinsgründungwir reihen uns formell in die Vereinslandschaft von Schwürbitz ein
1993Erstes Open-Air-TheaterSingspiel "Die lustige Gretel vom Lindenwirt"
1993Herbsttheater"Der irre Plan von Fabian"
1993Seniorentag"Das Christkind kehrt im Hanghof ein"
1251992HerbsttheaterMundartstück "Die gepfänd Gaaß"
1991Herbsttheater"Die heißen Küsse von Dolores"
1990Umzugdie Theatergruppe nabelt sich in Dankbarkeit von der Pfarrei ab und wird selbständig. Es erfolgt Wechsel in den Saal "Zum Hirschen".
1990Erstes Herbsttheater"Ein vollkommener Engel"
1989Seniorentag"Feiern wie zu Omis Zeiten" und "Das Brautexamen"
1988PfarrfaschingSketche, Spaß und Büttenreden
1988SeniorentagGedichte, Geschichten und Impulse
1987Erster PfarrfaschingSketche, Spaß und Büttenreden
61987Seniorentag"Der Engel des Herrn"
101986erstes abendfüllende Stück"Der Sturm im Maßkrug" wird aufgeführt.
1985SeniorentagGedichte, Geschichten und Impulse
1984Seniorentag"Die lustige Gretel vom Lindenwirt" und "Der Seitensprung"
1984Seniorentag"Der Gast vor der Tür" und "Der Weihnachtskarpfen"
1983Früjahrs-Sketche"Frau Fips und Frl. Tipps", "Der Schreizhals"
1983Seniorentag"Das Loch im Glück" und "Weihnachtspäckchen"
1982Erster AuftrittErstes Kurzstück "Bevor die Lichter brennen" im neuerbauten
Pfarrzentrum St. Josef

Kontakt