Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Flutender Hahnenfuß breitet sich im Main aus

Schwürbitz

Flutender Hahnenfuss im Schwürbitzer Main. hh

Im Bereich zwischen Mainbrücke und dem Bootsanlegeplatz breitet sich in diesen Tagen wiederum im Main von Schwürbitz ein „flutender Hahnenfuß“, eine heimische Schlingpflanze, aus. Manche Anwohner sehen darin ein Problem und machen sogar die „Überdüngungen“ der angrenzenden Mainwiesen dafür verantwortlich.

 „Experten“ sehen allerdings den Hahnenfuß als eine natürliche heimische Pflanze mit einer für das Gewässer eher positiven, ausgleichenden Wirkung, ein Schutz vor Niedrigwasser. Das vermehrte Auftreten dieser Schlingpflanze lässt auch den Rückschluss zu, dass sich die Gewässergüte verbessert. Auch Wildgansfamilien sind anzutreffen.

In früheren Jahren hat man sich immer bemüht (Heimatbund Schwürbitz, Flussmeisterei, Gemeinde Michelau i.OFr. usw.), dass die romantische Mainpromenade immer wieder ein gutes Bild abgibt.

In erster Linie hatte die Gemeinde Michelau i.OFr. in den letzten Jahren mit verschiedenen Maßnahmen für eine attraktive Bootsanlegestelle gesorgt. Bisher luden drei Bänke zum Verweilen ein. Der romantische Platz am Mainufer, der hinsichtlich Hochwasserfreilegung für einige Monate Großbaustelle war (er wird wohl noch fertiggestellt werden), wird immer wieder von zahlreichen Fahrradfahrern, Wanderern und Bootsfahrern angenommen. Demnächst findet am 24. Juli 2022 ein Blaulichtfest (Ausrichter CSU-Ortsverband) statt.

hh

Unsere Fotos zeigen Aufnahmen vom Main in Schwürbitz, wo sich in diesen Tagen „flutender Hahnenfuss“ ausbreitet. Ebenso sind Wildgänse (Familien) zu sehen.

Text und Fotos Horst Habermann (hh)

Entenfamilie
Bereich Bootsanlegeplatz Schwürbitz am Main am 15.06.2022 hh

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar