Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Fohlen-Trainingscamp begeisterte Kinder und Trainer!

Fohlencamp beim FC Schwürbitz war ein Erfolg.

Bei so einer Aktion und soviel Zuspruch durch die Kinder freut sich die Vereinsführung, die Jugendleitung und der Zweite Bürgermeister!

Wie bereits im Vorjahr veranstaltete der FC Schwürbitz vor kurzem unter Federführung des Jugendleiters Stefan Ehrsam gemeinsam mit der Fohlen-Fußballschule des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach vom ein dreitägiges Trainingscamp für Jungen und Mädchen. Das Sportgelände des FC Schwürbitz wurde hierfür extra entsprechend hergerichtet und geschmückt. Bereits am Sonntagabend trafen die Übungsleiter aus Gladbach ein und verbrachten mit den Verantwortlichen des FC Schwürbitz ein paar gemütliche Stunden im Biergarten „Zum Stern“. Vor der ersten Trainingseinheit am Montagvormittag wurden die 37 angemeldeten Kinder mit passender Trainingskleidung, Trinkflaschen und Bällen ausgestattet. Bis zum Mittwochnachmittag erlebten die Kids, aufgeteilt nach Altersklassen, unter Anleitung der professionellen Übungsleiter insgesamt sechs Trainingseinheiten. Bereits am ersten Tag zeigte sich, dass die Gladbacher Trainer in gewohnter Manier die perfekte Mischung aus Spaß und Schulung der fußballerischen Fähigkeiten an den Tag legten. Die jungen Kicker verließen an jedem Trainingstag müde aber glücklich das Schwürbitzer Sportgelände und freuten sich bereits auf die nächste Einheit. Am ersten Tag fand im Anschluss an die Nachmittagseinheit der Kinder noch ein Vorführtraining, sowie eine Schulung der heimischen Übungsleiter statt. Zwar stand auch hier der Spaß im Vordergrund, allerdings wollte sich im anschließendem Abschlussspiel keiner die Blöße geben, sodass am nächsten Tag der ein oder andere „Oldie“ kleinere Verletzungen zu verschmerzen hatte. Mit einem Abendessen am Sportheim ließ man Tag eins auf dem Sportgelände ausklingen. Auch verweilte die Gladbacher Delegation noch spontan auf der Geburtstagsfeier des langjährigen 1. Vorsitzenden Jürgen Spitzenberger und wurde auch hier wieder vorbildlich mit Speisen und Getränken versorgt. Am zweiten Trainingstag besuchte der 2. Bürgermeister Hans Borchert das Camp und stellte mir Freude fest, dass den Kids zwar alles abverlangt wurde, erneut aber der Spaß nicht zu kurz kam. Abends wurden alle Verantwortlichen, von Edel-Gladbachfan und Mitglied des FC Schwürbitz Norbert „Lonzo“ Wich in den heimischen Garten zum Grillfest geladen. Hier haben sich alle die Grillspezialitäten, sowie das fränkische Bier schmecken lassen. Der letzte Tag endete mit der Verabschiedung. In Ihrer Abschlussrede bedankten sich die „Fohlen“ für die gute Organisation, sowie bei den einzelnen Kindern für die sehr gute Zusammenarbeit während der Einheiten. Auch der Jugendleiter und Campkoordinator des FC Schwürbitz Stefan Ehrsam zeigte sich in seiner Abschlussrede sehr zufrieden mit dem Ablauf, dankte allen Helfern und überreichte jedem Übungsleiter noch ein Präsent. Unter tosendem Applaus der zahlreich anwesenden Eltern, verließen die jungen Nachwuchskicker den Sportplatz. Zeitgleich begannen auch schon die Planungen für ein Camp im nächsten Jahr. Alle Kinder zeigten sich hier begeistert und wollten gerne wiederkommen. An allen Camptagen wurden die zahlreichen Besucher im Biergarten des FC Schwürbitz mit diversen Leckereien verpflegt.

So viele Kinder waren begeistert vom Trainingscamp – allen Respekt für die Organisatoren, Helfer, Sponsoren und Sportlern.

Neben vielen ehrenamtlichen Helfern kann so ein Event für die Kinder nur gestemmt werden, wenn es auch Sponsoren gibt, die unsere Jugendarbeit tatkräftig unterstützen. Unser besonderer Dank gilt deshalb folgenden Firmen und Personen:

  • Rewe Wolf
  • Engelmann & Sünkel GmbH
  • Schreinerei Gerd Haderlein
  • Weber Straßendienst GmbH
  • Sparkasse Coburg-Lichtenfels
  • DBS Drahtbiegesolution GmbH & Co KG
  • Holzbau Thiel GmbH
  • Friseur kopfarbeit
  • Metzgerei Fuss
  • Biergarten „Zum Stern“
  • Metzgermeister Patrick Lindner
  • Ergo Subdirektion Marc Bergauer
  • Jürgen Spitzenberger
  • Norbert Wich
  • Karl Thierauf

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar