Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Spendenaktion von Gutmann Factory und CSU/JU Schwürbitz

Unglaubliche Hilfsbereitschaft erlebte man am Sonntagvormittag vor dem Pfarrzentrum in Schwürbitz.

„Beeindruckend, super, beispiellos, ergreifend, gut gemacht und gut gedacht.“ Was einem bei der Spendenaktion für die Ukraine alles einfällt. Unbürokratisch, spontan und doch wohl organisiert haben Kirche, Partei und Firma am Sonntagvormittag eine bisher kaum da gewesene Spendenaktion für die vielen Flüchtlinge des Krieges in der Ukraine durch geführt. Unter der Leitung von Olaf Kunkel, der selbst verwandtschaftliche Beziehungen in die Ukraine hat, verstauten zahlreiche Helfer und Spender am Sonntag viele viele Hilfsgüter. Die Firma Gutmann wird die Güter in den nächsten Tagen direkt dorthin bringen, wo sie gebraucht werden, in die Grenzregion zwischen Polen und der Ukraine. Familie Fleischmann Andrea und Stefan stellte für die Helfer Kaffee, Kuchen und Getränke zur Verfügung und der Strom an Spendern riss zwischen 9.30 Uhr und 12.30 Uhr nicht ab. Auch Bürgermeister Weber half logistisch bei diesem leider notwendigen Werk mit. Natürlich wäre es schöner, es würde solche Aktionen nicht brauchen und jeder hofft, dass sich die Lage bald entspannt, jedoch zeigt diese Hilfe, dass man über Grenzen hinweg solidarisch zusammen halten kann. Gute Gedanken und Wünsche begleiten die Hilfsgüter, die in drei Lastern kaum Platz fanden, auf dem Weg in die Grenzregion. Danke an alle Spender und Helfer. Schwürbitz ist stolz, einen kleinen Teil beigetragen zu haben. sam

Einen großen Dank an alle Helfer!

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar