Zum Inhalt springen Überspringen auf die linke Seitenleiste Zur Fußzeile springen

Funkelnde Kinderaugen in düsteren Zeiten…

oder der Nikolaus auf Irrwegen

So oder ähnlich könnte man den heutigen Tag der Schwörbitzer Kinderturnen bezeichnen. Lange war es versprochen, doch die aktuelle Lage ließ eine Durchführung einer Nikolausturnstunde so gut wie gar nicht zu. Ein Plan B musste her und wurde in Kooperation zwischen dem Sportübungsleiter Daniel Richter und dem Nikolaus (Ulla Engelmann) unbürokratisch und schnell in die Tat umgesetzt.

Viele Kinder im Alter zwischen 1-4 Jahren trafen sich wie gewohnt zur Kinderturnstunde an der Schwürbitzer Turnhalle. Doch anders als sonst, war die Turnhalle verschlossen und der angekündigte Nikolaus weit und breit nicht zu sehen. Schnell kam der Verdacht auf, dass der Mann mit weißen Bart sich verlaufen hatte. Analog zu „Feuerwehrmann SAM“ bildeten 38 Kinder eine Such- und Rettungsaktion und kehrten der mollig warmen Turnhalle den Rücken zu. Es ging nordwärts Richtung Neubaugebiet „Am Räslein“…Doch was war das?! Nikolaussäckchen an Bäumen und in Sträuchern-! Neben einem in die Jahre gekommenen Navi, musste der Nikolaus nun auch noch Löcher in seinem Sack haben. Die eifrigen kleinen Sportler des TV Schwürbitz nahmen die Fährte auf und folgten den kleinen Geschenken. Unter lautem Rufen versuchten sie den verirrten Mann auf den richtigen Weg zu bringen. Doch als dies nicht gelang und das Neubaugebiet akribisch abgesucht war, mussten schärfere Geschütze aufgefahren werden. So gab man seine erlernten motorischen Fähigkeiten zum Besten und sorgte unter lautem “ Jingle Balls- Gesang für Stimmung in der mittlerweile stark durchfrorenen Meute. Wie es wohl dem armen Nikolaus geht bei diesen Temperaturen? Die Turner gaben nun noch mal alles und schrien lautstark die Friedhofstraße zusammen- irgendwo musste er ja stecken.

Und plötzlich war er da, der Mann mit der spitzen Kopfbedeckung. Stolz verkündete man den erfolgreichen Vollzug der Rettungsaktion. So eine Rettung musste natürlich auch belohnt werden. Aufmerksam folgten die Turner den Worten des Nikolaus und durften noch mal ihr heiß geliebtes Lied “ Zehn kleine Zappelmänner“ unter Anleitung von Chorleiterin Tina Wich zum Besten geben. Nun war aber genug der guten Taten und der Nikolaus war in der Bringschuld. Und dieser ließ sich nicht lumpen. Jedes Kind erhielt persönlich ein prall gefülltes Nikolaussäckchen und machte sich im Anschluss mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf den Heimweg- hatte man auf der einen Seite den Kindern trotz erheblicher Einschränkungen einen angemessene Nikolausfeier ermöglichen können, werden auf der anderen Seite die Kinderturnstunden bis auf Weiteres abgesagt werden müssen…

Die Kinderturner möchten sich bei den Sponsoren dieser Aktion recht herzlich bedanken. Ein riesen Dankeschön geht an die Firma METOB aus Michelau, an unseren Friseursalon des Vertrauens „Salon Kopfarbeit“, an den CSU Ortsverband Schwürbitz, an die Firma HerzStück Richter und an Anke Prandell.

Nicht zu vergessen waren die fleißigen Helfer um Ulla Engelmann, alias „der Nikolaus“ und Kevin Frey, alias „Verpackungshelfer“.

Ich wünsche allen Kinder und Eltern eine schöne Weihnachtszeit in den Kreisen eurer Familien, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022 und eine Zukunft ohne dieses „C“ Wort.

Daniel Richter

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar